Startseite | Kontakt | Reiseinfos | Newsletter | Impressum
 
  

Myrtle Beach - Quicklinks

Inhalt:
• Marina Inn at Grande Dunes
• Marriott at Grande Dunes
• Margate Condos
• Royale Palms Resort
• Hilton Myrtle Beach
• Embassy Suites
• Villas at Kingston Plantation
• Golfplätze
Myrtle Beach ist das Eldorado für Golfer an der amerikanischen Ostküste. Über 100 gepflegte Plätze können ganzjährig gespielt werden, davon einige der "Top 100" Amerikas.
Die Auswahl an Restaurants für Steaks oder Seafood ist gigantisch! Mehr als 1.500 Lokale in allen Preisklassen und von urig-rustikal bis elegant bietet Myrtle Beach.
Myrtle Beach bietet das beste Preis-/Leistungsverhältnis für Golf und Unterkunft. Wir können Teetimes auf über 70 Plätzen für Sie reservieren!

Die Golfplätze in Myrtle Beach

Wir zeigen Ihnen hier eine Auswahl an Golfplätzen, die wir im Raum Myrtle Beach buchen können.

River Hills Golf & Country Club
zählt lt. "Golfweek" zu den besten 50 Plätzen im Südosten der USA . An über der Hälfte der Bahnen kommen Wasserhindernisse ins Spiel - teils am Abschlag, teils am Grün. Der von Tom Jackson gestaltete Platz wurde erst kürzlich für rund 2 Millionen Dollar renoviert. Die Fairways, die im übrigen nicht parallel verlaufen, ziehen sich durch ein dicht bewaldetes, hügeliges Gebiet. Diese für eine Küstenregion untypischen "rolling hills" machen das besondere an River Hills aus.

Pine Lakes
ist der erste und damit natürlich der älteste und auch angesehenste Golfplatz in Myrtle Beach. Auf dem «Granddaddy» tragen die Starter traditionelle Knickerbockerhosen und pflegen die alte Tradition des Golfsports. Hier ist die Geburtsstätte des renommierten «Sports Illustrated Magazine». Mehr als 1,5 Millionen US-Dollar betrugen die Umbau- und Renovierungskosten des Platzes, der im Frühjahr 2009 wieder eröffnet wurde. Das alte Layout wurde weitestgehend erhalten.

Tidewater
gilt als einer der schönsten Plätze in Myrtle Beach. Er wird nicht umsonst das «Pebble Beach der Ostküste» genannt. Er verlangt vom Spieler einiges ab, entschädigt jedoch mit unvergleichlichen Blicken auf den Ozean, die Marsch und den Intracoastal Waterway. Seit seiner Eröffnung im Jahre 1990, wo er als «Best New Green-Fee Golf Course in America» ausgezeichnet wurde, belegt er regelmäßig einen Top 10 Platz am Grand Strand.

Long Bay
: «Ein großartiger Golfplatz ist einer, an dessen Bahnen Sie sich besonders gerne erinnern.» So beschrieb Jack Nicklaus sein Design. Die Bahn 10 (ein kurzes PAR 4) ist eine solche. Das Layout ist etwas untypisch für den Altmeister des Golfplatzbaus und 6-maligen Masters-Gewinner: tiefe Topfbunker und ausgedehnte Waste-Areas formen ein einzigartiges und herausforderndes Layout. 4½ Sterne und ein«Best Place to Play».

Heritage Club
ist ein Top 10 Platz in Myrtle Beach. Die typische Südstaatenatmosphäre mit mehr als 300 Jahre alten und mit „Spanish Moss“ behangenen Eichen, Feuchtgebieten zweier ehemaligen Reisplantagen und der stets präsente Waccamaw River machen den Heritage Club zu einem wahren Schmuckstück in Pawleys Island. Mit einem Slope von 145 von den hinteren Tees zählt er zu den schwersten Plätzen in Myrtle Beach. 5 Tees lassen Ihnen die Wahl und jeder Spieler kann den Platz genießen.

Der Tournament Players Club von Myrtle Beach ist ein wahrhaft meisterliches Design von Tom Fazio. Hier haben alle Spieler die Gelegenheit, sich wie ein Tourspieler auf einem großartigen Platz zu fühlen! Spielen Sie, wo bereits die besten Tourspieler abgeschlagen haben. Golf Digest hat TPC of Myrtle Beach - als einzigem Platz in Myrtle Beach - 5 Sterne verliehen. Genießen Sie Ihr Spiel auf perfekt gepflegten Fairway und Grüns, umgeben von Baumbestand und ausgedehnten Feuchtzonen.

Glen Dornoch
ist einer der spektakulärsten Plätze in Myrtle Beach. Seine Lage direkt am Intracoastal Waterway und der Salzwasser-Marsch, sowie sein unvergleichliches Layout machen ihn zu einem einzigartigen Golferlebnis. Er ist in den Top 10 in Myrtle Beach und in den Top 25 in South Carolina. Der Pflegezustand des Platzes, die Freundlichkeit und der Service im Clubhouse sind auf hohem Niveau.

Heather Glen
- ein Schwester-Couse von Glen Dornoch - besteht aus 3 x 9-Loch, die, wie bei derartigen Anlagen gewohnt, unterschiedlich designt wurden. Über 100 Jahre alter Baumbestand säumt die Fairways, zahlreiche Seen und ein interessantes Bunkerdesign (z.T. Topfbunker wie in Schottland) zeichnen diese Anlage aus. Golf Digest hat Heather Glen 4½ Sterne verliehen.

Pawleys Plantation
: Dieser Jack Nicklaus Signature Course hat ein seltenes Design, das die außergewöhnliche Schönheit der Natur mit der meisterhaften Architektur von Jack Nicklaus vereint. Der Platz bietet ein großartiges Golferlebnis. Breite Fairways leiten Sie zu den raffiniert angelegten Grüns, die von natürlichen Hindernissen, z.B. der Salzwasser-Marsch geschützt werden.

King‘s North
ist ein Arnold Palmer Signature Design. Seit seiner Eröffnung in 1996 wird der Platz als ein «Best Places to Play» geführt und ist in den Top 100 Amerikas vertreten. Die Bahn 6 (Par 5) hat den Spitznamen «The Gambler». Man hat die Wahl: Spielt man konventionell oder nimmt man die riskante Abkürzung über ein Insel-Fairway. Die 18: Wasser und über 40 Bunker gilt es zu vermeiden.

World Tour
war Golfplatz des Jahres in 2004! Er bietet Ihnen eine Gelegenheit, von der die meisten Golfer nur träumen können: Spielen Sie die bekanntesten und berühmtesten Bahnen der Welt. Auf dieser hervorragend gepflegten 27-Loch-Anlage finden Sie Fairways und Grüns, die von St. Andrews National, Winged Foot, Pinehurst, TPC Sawgrass oder Royal Troon inspiriert wurden, und natürlich auch Amen Corner von Augusta National.

Caledonia Golf & Fish Club
zählt zu den besten Plätzen in Myrtle Beach. Auf dem Gelände einer Reisplantage auf Pawleys Island gebaut, verkörpern sie die typische Südstaaten-atmosphäre und bestechen durch ihr Design und die natürliche Schönheit. Im Jahre seiner Eröffnung belegte Caledonia sogleich einen Top-5 Platz auf der Liste «Best New Public Golf Course in America» und ist seither regelmäßig in den Top 100 Amerikas vertreten.

The Witch
ist ein Top-Platz, der von Dan Maples gestaltet wurde. Über 1,2 Kilometer an Brücken winden sich durch diesen Platz, der in unberührten Wäldern und zauberhaften Feuchtzonen liegt. Die ersten 9 erinnern mehr an einen Märchenwald, als an einen Golfplatz. Lassen Sie sich aber nicht von der wunderbaren Schönheit der Witch blenden: sie fordert Sie heraus und eine Runde wird zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

Man ’o War
ist ein hochkarätiges Werk von Dan Maples. Herzstück des Platzes ist ein rund 400.000 qm großer See, in den er die 18 Bahnen platziert hat. Seine Ausläufer verleihen Man ´o War nach jeder Biegung eine andere Herausforderung und ist mal Freund und mal Feind. Wasser ist das Element, das Sie vom ersten Abschlag bis zum letzten Putt an der 18 begleitet. Lassen Sie sich von der 9 und der 15 überraschen. Aber haben Sie keine Sorge - Der Platz ist fair.

River Club
: Im Herzen von Pawleys Island liegt dieser von Tom Jackson designte Meisterschafts-platz. Die typische Südstaatenatmosphäre mit altem Baumbestand und mit „Spanish Moss“ behangenen Eichen, Feuchtgebieten und Ausläufer des Waccamaw River machen River Club zu einem Schmuckstück in Pawleys Island. An 15 der 18 Bahnen gilt es die Wasserhindernisse zu vermeiden. 4½ Sterne und das Prädikat «Best Place to Play» zeichnen den Platz aus.

Im Barefoot Resort finden Sie vier Plätze vereint, die von sehr renommierten Architekten gestaltet wurden: Greg Norman, Davis Love III, Tom Fazio und Pete Dye. Jeder hat seinen eigenen Charakter mit unterschiedlichem Layout. Greg Norman setzt auf gewaltige Bunker, Tom Fazio auf onduliertes Gelände, Davis Love auf reizvolle Landschaft und Pete Dye favorisiert erhöhte Grüns und eine strategisch interessante Platzierung der Bunker.